Orthopädie-Technik

Bruchbänder

Leistenbruchband - © bortEin Bruchband ist ein medizinisches Hilfsmittel, das ein Hernie (Bruch) am Prolapieren (unnatürlicher Vorfall eines Organs) hindern und die darunter liegende Bauchdecke stabilisieren soll. Damit soll eine Besserung erreicht werden bzw. soll der Patient damit weitestgehend beschwerdefrei leben können.

Federbruchband - © bortEin Bruchband besteht meist aus einem straffen Ledergürtel, eventuell mit einem Gummizug, an dem eine Pelotte angebracht ist. Diese wird auf die Bruchpforte gesetzt und soll den Bruch zurückhalten.

Bruchbänder werden je nach dem Ort des Auftretens des Bruchs in die Arten Nabelbruch, Narbenbruch, Bauchdeckenbruch, Schenkelbruch und Leistenbruch unterschieden.

Bruchbandage - © bortZur Prävention oder zur Therapie bei leichten Brüchen können in bestimmten Fällen neben den eigentlichen Bruchbändern alternativ auch spezielle Bruchbandagen eingesetzt werden.

nach oben

Orthopädie- / Reha-Technik /
Verwaltung

  • Orthopädie-Technik
    Sanitätshaus Müller GmbH
  • Albertstr. 29 a
  • 09526 Olbernhau
  • Telefon: 03 73 60 / 70 07 0
  • Telefax: 03 73 60 / 70 07 1
  • Sanitätshaus
  • Müller GmbH
  • Albertstr. 16
  • 09526 Olbernhau
  • Telefon: 03 73 60 / 73 11 8
  • Telefax: 03 73 60 / 73 35 5